Unsere Angebote im APRIL 2024

Wenn nicht anders angegeben, bitten wir um Anmeldung bis spätestens eine Woche vor Veranstaltungsbeginn unter 05 23 1 - 98 10 39 2 oder anmeldung@rolfscher-hof.de.


Offener Stricktreff  am 3. April 2024 | 20 Uhr


Sonntag, 7. April 2024 | 12.30 - 17.30 Uhr

Seminar

Frühlings-Wildkräuter-Tagesseminar (mit Neunkräutersuppe)

 

Gerade das erste „wilde Grün“ zeichnet sich durch einen ausgesprochenen Reichtum an Vitaminen, Mineralstoffen, sekundären Pflanzenstoffen und stoffwechselanregenden Inhaltsstoffen aus. Chlorophyllreiche Nahrung wirkt entzündungshemmend. Die sichere Ansprache der ersten spriessenden Wildkräuter will jedoch geübt sein. Wie sind die essbaren Wildkräuter von den giftigen zu unterscheiden? Welche Wildkräuter kamen in die traditionelle Gründonnerstagssuppe? Es mussten genau neun Kräuterarten sein. Zum Abschluß stellen wir einen Wildkräutersalat und eine vegane Neunkräutersuppe her.

 

Referentin: Dipl.-Biol. Sieglinde Fink

Kosten: 50,00 € inkl. Lebensmitteln aus ökologischem Anbau

 

Anmeldungen bitte bis 2. April 2024 unter anmeldung@rolfscher-hof.de oder 05231-9810392!


Montag, 8. + Dienstag, 9. April 2024

Weiterbildung

Natur-Erzieher:in

 

Alle weiteren Infos unter MÄRZ.

 

Anmeldung:

NaturErlebnisSchule

02865/ 10456 

info@NaturErlebnisSchule.de 

www.NaturErlebnisSchule.de


Donnerstag, 18. April 2024

Das Draußen-Sein zu allen Jahreszeiten stellt pädagogische Fachkräfte von Kitas und ähnlichen Einrichtungen vor besondere Herausforderungen, welche spezielle Kenntnisse und Fähigkeiten erfordern. Gleichzeitig sollen Kitas auch zu Lernorten für Nachhaltigkeit und zukunftsfähiges Denken und Handeln werden, wo Kinder entsprechende Gestaltungskompetenzen entwickeln können, um für das Leben mit den kommenden Herausforderungen gestärkt zu sein. Kinder in Entscheidungsprozessen mit einzubeziehen und sie an der Gestaltung ihrer Umgebung teilhaben zu lassen sind dabei ebenso wichtige Aspekte einer gelungenen BNE.
Wie kann all das gelingen? Das Fortbildungs-Angebot "Naturpädagogik und BNE in vier Jahreszeiten" vermittelt hierfür praxisnahe Ideen, gibt wertvolle Impulse und bietet auch Raum für Selbstreflexion und eigenes authentisches Naturerlebnis. Es zeigt auf, wie nachhaltige Lernprozesse angestoßen werden und wichtige Naturerlebnisse mit den Zielen einer BNE im Elementarbereich verbunden werden können. Auch werden die TeilnehmerInnen befähigt und motiviert, eigene Ideen für Projekte im Sinne einer BNE zu entwickeln. Vielfältige Möglichkeiten, den Kita-Alltag in den Bereichen Ernährung, Konsum, Mobilität, Energie, Umgang mit Wasser und anderen Ressourcen, Spielraumgestaltung u.v.m.nachhaltig zu gestalten, werden ebenfalls thematisiert. Dabei erfahren die TeilnehmerInnen, dass Nachhaltigkeit oftmals leicht und kostengünstig umzusetzen ist.

Die Fortbildung besteht aus 4 Modulen, in denen die jeweiligen Jahreszeiten im Mittelpunkt stehen. Dabei wird an vielfältigen praktischen Beispielen aufgezeigt, wie Spiele und Aktionen für alle Sinne, kreatives Gestalten und Bauen, kleine Forscheraufträge, Phantasiereisen u.v.m. das Draußensein zu allen Jahreszeiten bereichern können. Jedes Modul beinhaltet dabei auch wichtige Aspekte einer BNE sowie methodische und didaktische Elemente.
Das erste Modul beginnt mit einer Einführung in die Grundlagen einer Bildung für nachhaltige Entwicklung in der Kita. Alle Module stellen vielfältige Methoden vor, Kompetenzen in der Kita altersgemäß zu stärken. Sie enthalten Spiele und Aktionen für alle Sinne (Hören, Riechen, Schmecken, Fühlen), sowie kindgerechte Aspekte der Bildung für Nachhaltige Entwicklung.

 

Bei Vorliegen der entsprechenden individuellen Voraussetzungen kann die Fortbildung mit einem Bildungsscheck gefördert werden.

 

In Kooperation mit

Details

Referentin: Diana Pagendarm

Kosten: 360 € (inkl. Kaffee, Tee, Wasser)

Dauer: Kurs mit vier Seminartagen, jeweils von 9.30 - 16.30 Uhr

Anmeldung bei der VHS Detmold-Lemgo.


Freitag bis Sonntag, 19.-21. April 2024

(C) S. Fink
(C) S. Fink

Seminar

Frühlingswildkräuter - Vom Grünen Smoothie bis zur Baumblatt-Caprese – Bestimmen, Sammeln und lecker zubereiten

 

Die artenreichen Wiesen, Hecken, Bach-, Weg- und Waldränder um die NABU-Umweltbildungsstätte bieten ein ideales Terrain zum Kräutersammeln. Gerade das erste „wilde Grün“ zeichnet sich durch einen ausgesprochenen Reichtum an Vitaminen, Mineralstoffen, sekundären Pflanzenstoffen und stoffwechselanregenden Inhaltsstoffen aus. Die sichere Ansprache der ersten spriessenden Wildkräuter will jedoch geübt sein. In diesem Kurs geht es zum einen um die gezielte Artenkenntnis und zum anderen um die Verwendungsmöglichkeiten in der gesunden Ernährung sowie um grundlegendes Sammelwissen z.B. Welche Pflanzenteile sind im Frühjahr zum Sammeln geeignet? Welche Inhaltsstoffe sind bei der Verarbeitung zu berücksichtigen?

 

Vitalstoffreiche frisch gesammelte „wilde Kost“ wird an diesem Wochenende Grundlage jeder Mahlzeit sein. Beim gemeinsamen Zubereiten lernen wir geschickte und raffinierte Kräuter-, Knospen-, Blüten- und Baumblattkreationen. Wir beginnen jeden Morgen mit Kräutersammeln für unseren Grünen Frühstücks-Smoothie. Samstag geht es auf große Wildkräutertouer, Sonntag stellen wir ein Wildkräutersalz und ein Baumblattsalz zum Mitnehmen her.

 

Die Verpflegung ist vegetarisch, vegane Ernährung kann berücksichtigt werden.

 

Das Seminar beginnt am Freitag um 18.30 Uhr und endet am Sonntag gegen 14.30 Uhr.

 

Auf Wunsch kann gegen eine Gebühr von 12,00 € pro Nacht im einfachen Schlafsaal des Rolfschen Hofes mit  Schlafsack und Luftmatratze übernachtet werden. Bei Interesse bitte bei der Anmeldung angeben. 

 

Referentin: Dipl.-Biol. Sieglinde Fink

Kosten: 250,00 € inkl. sämtlicher Mahlzeiten mit Lebensmitteln aus ökologischem Anbau

Bei Anmeldung von zwei Personen gleichzeitig gibt es einen Freundschaftspreis von 220,00 € pro Person. 

 

Anmeldungen bitte bis 12. April 2024 unter anmeldung@rolfscher-hof.de oder 05231-9810392!


Samstag, 20. April 2024 | 9.00 - 14.00 Uhr

Saatgut- und Pflanzentauschbörse

 

Du möchtest ein Stück Erde bunter und lebendiger machen?Dir liegt die Vielfalt in der Natur und in deinem Gemüsegarten am Herzen?

Dann sei dabei!

 

Mit anderen Menschen Saatgut und Jungpflanzen auszutauschen ist eine schöne und kostenlose Möglichkeit, mehr Vielfalt auf den eigenen Balkon oder in den Garten zu bekommen. Dabei gibt es Tipps und Tricks von den anwesenden Stauden-, Gemüse- und Hobbygärtner*innen meist noch mit dazu.

 

Interessierte können einfach Saatgut und Jungpflanzen, die sie selbst doch nicht brauchen, mitbringen. Entweder sie stellen es zum Verschenken auf den großen Sammeltisch in der Mitte oder tauschen an den Ständen. Wer viel hat, kann einen eigenen Tisch mitbringen um sich dazu zu stellen.

 

 

Außerdem:

  • Info-Vorträge gibt es an den Ständen der Initiator*innen.
  • Saatguttüten kann jede*r vor Ort basteln, um das getauschte Saatgut gleich sicher nach Hause zu transportieren.
  • Die Stadtbibliothek Detmold bringt ihre Saatgut-Bibliothek zum Saatgut leihen mit.
  • Um 12.00 gibt es eine Führung zu einem Wildstaudensaum (5 Geh-Minuten) vom NABU Rolfschen Hof und der Lippische Landeskirche.
  • Um 14.00 Uhr bietet das Landesmuseum die Erlebnisführung "Als Jäger und Sammler sesshaft wurden...", in der es darum geht, wie sich das Saatgut und unsere Kulturpflanzen überhaupt entwickelt haben. Die Führung kostet 3€, hier geht es zur Anmeldung, auch eine spontane Anmeldung ist möglich. Der Eintritt ins Museum ist frei.

Gerne weitersagen!

 

Für wen?

für Hobby-Gärtner*innen und die, die es werden wollen und

für Menschen, die etwas für Biodiversität tun wollen

 

Veranstaltungsort

Ameide Detmold, vor dem Landesmuseum

 

Teilnehmen!

Du brauchst dich nicht anmelden. Komm einfach vorbei!

Die Veranstaltung ist kostenfrei. Wir freuen uns über Spenden!

 

Gerne mitbringen:

samenfestes, heimisches Saatgut

Jungpflanzen, die Du vorgezogen hast und doch nicht brauchst

 

Kontakt

Wenn Du noch Fragen hast, wende dich bitte an unseren Mit-Initiator, den NABU Rolfschen Hof, unter info[at]rolfscher-hof.de

 

Initiator:innen

AckerBildung e.V., Gemeinschaftsgarten Schlangen, Kreisimkerverein Lippe e.V., Lippe im Wandel e.V., Lippisches Landesmuseum Detmold, LWL-Freilichtmuseum Detmold, NABU Umweltbildungsstätte Rolfscher Hof, Solidarische Landwirtschaft am Strothebach aus Schlangen, Solidarische Landwirtschaft Dalborn, Team Nachhaltigkeit der Stadt Detmold

 

 

Die Saatgutbörse wird

unterstützt von