NABU Umweltbildungsstätte Rolfscher Hof

Natur entdecken, erleben und erfahren


NEUIGKEITEN

25. November 2019

Ökologie in der Neuen Rechten

Veranstaltung in Kooperation mit der VHS Detmold-Lemgo

Am 11. Dezember 2019 bieten der Rolfsche Hof und die VHS Detmold-Lemgo einen Vortrag zum Thema "Ökologie in der Neuen Rechten" an. Beginn ist um 18.00 Uhr im Vortragsraum der VHS, Krumme Str. 20, 32756 Detmold. Der Eintritt ist frei!

 

Nicht nur bekennende Anhänger des Nationalsozialismus, sondern auch die sogenannte "Neue Rechte" beschäftigt sich mit ökologischen Themen. Oft werden bei ihnen rückwärtsgewandte Konzepte mit progressiven Elementen wie zum Beispiel Postwachstumsökonomie, Fair Trade und Nachhaltigkeitskonzepten verbunden. Der Vortrag beleuchtet die Argumentationsweisen neu-rechter Akteure und Gruppierungen und wirft einen Blick auf deren mediales Erscheinungsbild. Es werden unterschiedliche neu-rechte Akteure und deren Engagement für Natur und Umwelt vorgestellt. Die Teilnehmenden werden für Argumentationsmuster sensibilisiert, die auf den ersten Blick nicht so leicht als rechtsextrem erkannt werden.

 

Referent Yannick Passeick arbeitet bei FARN - Fachstelle Radikalisierungsprävention und Engagement im Naturschutz, die im Oktober 2017 von den Naturfreunden Deutschlands und der Naturfreundejugend Deutschland gegründet wurde. Die Mitarbeiter der Fachstelle bieten Information, Beratung und Qualifikation für Akteure des Natur- und Umweltschutzes, der Kinder- und Jugendhilfe sowie für Jugendliche und junge Erwachsene zu Verknüpfungen von Natur- und Umweltschutz mit extrem rechten und völkischen Strömungen. 

 


25. November 2019

Mit dem Bildungsticket zum Rolfschen Hof

Schulklassen und Kindergartengruppen kommen ab sofort mit dem neuen BildungsTicket der Kommunalen Verkehrsgesellschaft Lippe ganz einfach zu allen außerschulischen Lernorten der Pädagogischen Landkarte im Kreis Lippe!

 

Es gibt in Lippe viele kulturelle und außerschulische Bildungsangebote, aufgrund der weitläufigen Strukturen im ländlichen Bereich stellt die Mobilität jedoch eine besondere Herausforderung für Kindertagesstätten und Schulen dar. 

 

Erzieher von Kindertagesstätten und Lehrer von Schulen in Lippe, die einen Bildungsausflug machen möchten, können über die pädagogische Landkarte des Landschaftsverband Westfalen Lippe einen außerschulischen Lernort mit einem entsprechenden pädagogischen Lernangebot auswählen. Über einen Anruf bei der Infothek erhalten sie dann einen individuellen Reiseplan mit allen nötigen Informationen und das BildungsTicket wird automatisch per Post zugeschickt. Mit dem BildungsTicket kann die Kindergartengruppe oder Schulklasse dann am angemeldeten Reisetag zu der ausgewählten Bildungseinrichtung fahren. Die Kosten belaufen sich auf 39 Euro für maximal 30 Kinder sowie vier Betreuer.

Im Kreis Lippe gibt es fast 200 Kindertageseinrichtungen. Knapp 40.000 Schüler werden in über 1.500 Klassen unterrichtet. Um den Kindern und Jugendlichen eine durchgängige kulturelle Bildung zu ermöglichen, sollten regelmäßige Besuche von außerschulischen Lernorten zum festen Jahresprogramm jeder Einrichtung gehören. Zu vereinzelten Zielen in Lippe gibt es bereits Fördermöglichkeiten wie zum Beispiel den Kulturtransfer des Landesverbandes Lippe oder die Heimat-Touren der NRW-Stiftung. Damit konnten bisher jedoch nicht alle Klassen und Gruppen unterstützt werden, das neue BildungsTicket füllt nun diese Lücken.

 

Alle Lernorte der pädagogischen Lernkarte sind unter https://www.lwl.org/paedagogische-landkarte/Start zu finden. Die NABU Umweltbildungsstätte Rolfscher Hof ist selbstverständlich auch dort zu finden!

Die Infothek der KVG ist telefonisch unter 05261/667 3950 zu erreichen.

Download
Alle Informationen zum Bildungsticket im Kreis Lippe
Flyer BildungsTicket FINAL.pdf
Adobe Acrobat Dokument 851.7 KB

18. November 2019

Umwelt-Theaterstück begeistert Grundschüler

(C) V. Kowarsch
(C) V. Kowarsch

Im Rahmen der Aktionswochen zum Thema "Planet Plastic“ haben die Veranstalter „Haus der Kirche“ und die Umweltbildungsstätte Rolfscher Hof das preisgekrönte Hille Pupille Figurentheater aus Dülmen in das Bildungshaus Weerthschule eingeladen.

 

Am Donnerstag, 14. November, konnten rund 300 Schülerinnen und Schüler von verschiedenen lippischen Grund- und Förderschulen, die an der Kampagne Schule der Zukunft teilnehmen, ein Theaterstück mit Umweltbildungshintergrund rund um Themen einer Bildung für nachhaltigen Entwicklung erleben.

 

Die Hauptakteure bei dem Stück „wok wok wok ruft die Knoblauchkröte“ sind allesamt stark im Rückgang begriffene Arten und vom Aussterben bedrohte Tiere wie „Honey" die Wildbiene und die Geschichte spiegelt ihre aktuelle spezielle Lebenssituation.

 

Das Insekten- und Bienensterben, der Plastikmüll, die Überdüngung der Felder und der Zustand unserer Gewässer stehen dabei im Mittelpunkt des Geschehens. Wichtig! Der Fokus bei dem Stück ist gerichtet auf: „Was können wir tun?“

"Es gilt nach vorne zu schauen, zu sensibilisieren und den Kindern aktive Teilnahme zu ermöglichen und einen Handlungsraum aufzuzeigen“, so die Veranstalter Sven Kmitta und Vanessa Kowarsch.

 

Mit viel Spaß und überraschenden Momenten, einem Hauch Dramatik, jedoch ganz ohne den „moralischen Zeigefinger“ konnten die Kinder viele Details und Zusammenhänge zur Bedrohung heimischer Arten erfahren und erleben. Es wird schließlich eindrücklich offensichtlich, dass alles „irgendwie“ miteinander zu tun hat: Abfall, Pestizide, Zerstörung der Lebensräume, Klimawandel, Insektensterben und vieles mehr. Und es wurde deutlich, dass Jede*r seinen Teil dazu beitragen kann, damit uns unsere bedrohten Tiere, bedrohten Pflanzen und unser ganzer Planet erhalten bleiben. Ein optimistischer Blick weist in die Zukunft.

 Und der Refrain des Abschlusslieds brachte dann auch einfach aber kraftvoll die Lösung vieler (Umwelt)-probleme - weniger ist gut, weniger ist mehr.


10. Oktober 2019

Planet Plastic - Projektwochen

Im Frühjahr 2016 ist in Nordrhein-Westfalen eine neue Projektphase der Kampagne „Schule der Zukunft – Bildung für Nachhaltigkeit“, die vom Umweltministerium und vom Schulministerium des Landes Nordrhein-Westfalen gemeinsam getragen wird, gestartet. Diese Kampagne ist ein gemeinsames Angebot der für Schulen und Umwelt zuständigen Ministerien in Nordrhein-Westfalen im Rahmen der Landesstrategie „Bildung für nachhaltige Entwicklung – Zukunft Lernen NRW (2016-2020).

Für den Kreis Lippe betreut Vanessa Kowarsch vom BNE Regionalzentrum Rolfscher Hof die teilnehmenden Schulen.

 

Im letzten Herbst haben einige Schulen und außerschulische Partner das Schule der Zukunft Netzwerk „Zukunft an lippischen Schulen nachhaltig gestalten“ ins Leben gerufen.

Aus diesem Netzwerk heraus veranstalten wir im November zwei vielseitige Projektwochen zu dem wichtigen und hochaktuellem Thema Planet Plastic!

 Kernstück dieser Projektwochen ist die Wanderausstellung rund um das Thema Plastik von Vamos e.V. aus Münster.

Weitere Informationen zu allen tollen Angeboten rund um unsere Projektwochen findet ihr hier.


07. Oktober 2019

Neues NABU-Naturbotschafter-Projekt startet am Rolfschen Hof

Mehr Natur in Kitas

Düsseldorf – Heimische Tier- und Pflanzenarten und deren Schutz spielen im Lebensalltag von Kita-Kindern oft eine untergeordnete Rolle. Gemeinsam mit engagierten Seniorinnen und Senioren will deshalb der NABU aktiv werden und in ausgesuchten Kindertagesstätten spannende Naturoasen schaffen. Hierzu werden Naturfreunde in der nachberuflichen Phase gesucht, die sich zu sogenannten Kita-Naturbotschafterinnen und -botschaftern ausbilden lassen möchten. Innerhalb von acht praxisnahen Workshops und drei Erfahrungsaustauschen wird das nötige Wissen vermittelt.

 

Während der zweijährigen Ausbildung werden zudem viele Aktionen rund um die Natur durchgeführt, die durch das bereits parallel zu den Ausbildungen startende Engagement in den jeweiligen Paten-Kitas auch dort sofort umgesetzt werden können. „Gerade Ältere verfügen oft über ein Naturwissen und haben Erfahrungen etwa beim Gärtnern, die sie gerne an die Kleinsten weitergeben möchten“, so Sarah Sherwin, Projektkoordinatorin vom NABU NRW. Aus diesem Grund setze der NABU auf das Erfahrungswissen der Seniorinnen und Senioren.

 

Dank der Förderung im Bundesprogramm Biologische Vielfalt und durch das Umweltministerium des Landes Nordrhein-Westfalen kann die zu Beginn des neuen Jahres startende Ausbildung kostenlos angeboten werden. In einem persönlichen Gespräch erhalten interessierte Seniorinnen und Senioren nähere Informationen. „Wir freuen uns auch, wenn sich interessierte Kitas oder Eltern bei uns melden“, so Sherwin vom NABU NRW. Gemeinsam können dann Seniorinnen und Senioren für ein Engagement gesucht werden.

 

Das Projekt „Kita-NaturbotschafterInnen – mehr Natur in Kitas“ ist im Juli 2019 gestartet und läuft bis Juni 2025. Die drei NABU-Landesverbände Rheinland-Pfalz, Nordrhein-Westfalen und Saarland führen das Projekt gemeinsam in den sieben Regionen Bingen, Trier, Landau, Lippe, Essen, Münsterland und Saarbrücken durch. Das Projekt wird im Bundesprogramm Biologische Vielfalt durch das Bundesamt für Naturschutz mit Mitteln des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit gefördert. Zusätzliche Mittel werden von den Umweltministerien in Rheinland-Pfalz, Nordrhein-Westfalen und Saarland sowie von den drei NABU-Landesverbänden bereitgestellt. Weitere Informationen zum Projekt unter www.kita-naturbotschafter.de.

 

Für Rückfragen sowie Kontakt für Interessierte:

NABU NRW, Projektkoordinatorin Sarah Sherwin, Tel. 0211- 159251-18, Sarah.Sherwin@NABU-NRW.de

 

(C) NABU NRW


30. September 2019

Platz frei im Bundesfreiwilligendienst

(C) S. Haferbeck
(C) S. Haferbeck

Ab dem 01. Januar 2020 ist bei uns wieder ein Platz im Bundesfreiwilligendienst frei!

Wir freuen uns über Bewerbungen von Menschen, die über 27 Jahre alt sind, Arbeiten im Freien nicht scheuen und ca. 27 Stunden pro Woche das Team des Rolfschen Hofes unterstützen möchten!

Bitte ein kurzes Anschreiben mit Lebenslauf an die Geschäftsführerin Susanne Haferbeck (bufdi@rolfscher-hof.de) schicken.

Nähere Informationen unter 05231-9810392.


24. September 2019

Parking Day in Detmold

Veranstaltungsbericht

Bei allerschönstem Sonnenschein haben wir (das Team des Rolfschen Hofes) am Freitag, den 20. September 2019 am Parking Day in der Krummen Straße in Detmold teilgenommen.

Sinn dieser Aktion ist es aufzuzeigen, was es in Zeiten der dringend benötigten Verkehrswende an alternativen Gestaltungs- und Nutzungsmöglichkeiten für Parkflächen gibt.

 

Unser Parkplatz war übersät mit liebevoll eingepflanzten kleinen Bäumchen (ein großes Dankeschön an dieser Stelle an unsere BFDler). Diese konnten von den Passanten gegen eine kleine Spende mitgenommen und zuhause eingepflanzt werden. Wir wollten mit den Leuten über die Bedeutung unserer Wälder als CO2-Speicher und die Bedeutung von Stadtgrün ins Gespräch kommen - und das ist uns auch gelungen! Wir hatten viele, nette Menschen an unserem Stand, viele gute Gespräche und viele Leute, die einem unserer Bäume bei sich ein Zuhause geben wollen. 


26. August 2019

Stiftung Umwelt und Entwicklung fördert neues Projekt am Rolfschen Hof

Stiftung Standortsicherung Lippe ebenfalls mit im Boot

Wir freuen uns sehr, dass die Stiftung Umwelt und Entwicklung (SUE) aus Bonn beschlossen hat, unser Projekt  "Nachhaltigkeit, Artenschutz, Permakultur - zwei Gärten entwickeln sich" zu fördern.

Die Stiftung Standortsicherung Kreis Lippe beteiligt sich ebenfalls an der Förderung des Projektes.

Das Projekt läuft vom 1. September 2019 bis zum 31. August 2021. Inhaltlich wird es um die Weiterentwicklung unserer Gärten gehen und den Aufbau eines dazu passenden Bildungsprogramms. Zukünftig möchten wir verstärkt Vorträge, Seminare und Workshops zu den Themen Naturgarten und Permakultur anbieten. Auch für Kinder und Jugendliche sind Angebote geplant.

 

Ein herzliches Dankeschön an dieser Stelle an die SUE sowie die Stiftung Standortsicherung Kreis Lippe - wir freuen uns auf die Möglichkeit, in den nächsten zwei Jahren unser Bildungsangebot zu erweitern und mit neuen, spannenden Themen zu versehen.